Orthopädietechnik - NeuroRehabilitation

Mobilität - oder ganz einfach wieder Mobil sein.

Unter NeuroRehabilitation versteht man alle therapeutischen, medizinischen und orthopädischen Ansätze, die sich mit neurologischen Krankheitsbildern befassen. Zu den häufigsten, die mit orthopädischen Hilfsmitteln unterstützt werden können, gehören Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Multiple Sklerose oder auch inkomplette Querschnittsyndrome. Die wichtigsten Ziele sind dabei eine Verbesserung der Lebensqualität, die Vermeidung von Pflegebedürftigkeit und der Erhalt bzw. die Wiedererlangung der Selbstständigkeit.

Bekannte, aber vor allem innovative und wissenschaftlich entwickelte Hilfsmittel, haben deshalb eine besonders große Bedeutung im Alltag der Betroffenen und stellen somit einen einen wichtigen Baustein im Rahmen des Rehabilitationsprozesses dar.

Im folgende möchten Ihnen 2 besonders fortschrittliche Hilfsmittel vorstellen.

L300Go

Bei Fußheberschwäche, die in Folge von Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Multipler Sklerose, infantiler Zerebralparese oder nach Schlaganfall auftreten kann, hebt L300 Go Ihren Fuß an. Dadurch verbessert sich Ihr Gangbild – es wird runder und sicherer. L300 Go stimuliert die Nerven, die das zentrale Nervensystem nicht mehr ansteuern kann. Dies geschieht bei funktioneller Elektrostimulation durch kleine, elektrische Impulse. Eine Elektrode steuert zwei Stimulationskanäle an. Sie werden einfach mit einer Manschette am Unterschenkel platziert und sorgen dafür, dass die Fußhebung sehr ausbalanciert ist. Wenn auch das Knie instabil ist, kann L300 Go mit einem zusätzlichen Oberflächenstimulator auch eine Kniebeugung und Kniestreckung auslösen.

  • Die Mehrkanalstimulation sorgt für eine sehr ausbalancierte Fußhebung
  • L300 Go unterstützt auch bei Knieinstabilität
  • Eine intelligente 3D Bewegungserkennung gibt exakt zum richtigen Zeitpunkt den Stimulationsimpuls ab.
  • Eine App kann das Fußhebersystem steuern und misst Ihre Aktivität

Sprechen Sie uns an und testen Sie das L300Go.

Die computergesteuerte Beinorthese C-Brace® schafft völlig neue Möglichkeiten der Bewegungsfreiheit. Das Beugen des Beines unter Last beispielsweise beim Hinsetzen, das Bewältigen von Schrägen, Laufen in unebenem Gelände oder Treppen im Wechselschritt hinabgehen - all das ist erstmals mit dem Orthesensystem C-Brace® möglich.

Das C-Brace® bietet weitere Vorteile: Es ist kleiner und kann auch unter Kleidung getragen werden, es ist leichter und der Anwender benötigt beim Gehen weniger Kraft. Eine neue Sensortechnologie macht den gesamten Bewegungsablauf noch dynamischer und feinfühliger. Zudem kann der Anwender Einstellungen an seinem Gelenk wie z.B. den Wechsel in den Fahrradfahr-Modus per Smartphone App vornehmen.

Wie der Techniker, profitiert auch der Anwender von einem deutlich vereinfachten Versorgungsprozess. Der Techniker kann das C-Brace® nun in zwei unterschiedlichen Fertigungsverfahren selbst herstellen, individuelle Anwendereinstellung nimmt auch er per Tablet App vor.